Zur mobilen Webseite zurückkehren

Was denn nun: Ist das Boot voll oder leer?

von Wigbert Tocha vom 01.12.2000
Warum Zuwanderung sinnvoll ist - aber die Überalterung nicht stoppen kann. Fragen an den Bevölkerungswissenschaftler Ralf Ulrich
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Herr Ulrich, die Deutschen sterben aus - ist diese Angst begründet?

Ralf Ulrich: Die Deutschen sind mit einer durchschnittlichen Kinderzahl von 1,1 langfristig ein Auslaufmodell. Um die bestehende Elterngeneration zu ersetzen, wären statistisch 2,1 Kinder nötig. Es gibt heute niemanden, der plausibel einen Wiederanstieg der Kinderzahlen erwarten würde. Also bleibt dem Statistischen Bundesamt nichts anderes übrig, als einen Bevölkerungsrückgang vorauszuberechnen. Ob man dem mit Angst oder Gelassenheit entgegen sieht, ist eine Frage des Temperaments.

Publik-Forum: Wieso ist Bevölkerungsrückgang überhaupt ein Problem?

Ulrich: »Weniger Deutsche« muss nicht zwingend ein Problem sein. Auf der Autobah