Zur mobilen Webseite zurückkehren

Nacktkultur in der Sauna

von Antje Bultmann vom 01.12.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Es wurmt mich, Ärger nagt, Stress jagt Läuse über die Leber. Außerdem naht eine Erkältung. Da hilft nur noch eins, die Sauna. Angekommen, ziehe ich meine Klamotten aus, werfe sie in den Spind, dusche mich. Ich öffne die Tür und ade du kalte, herzlose Welt. Durch hunderttausend Poren meiner Haut strömt der erste Flush feuchter Hitze. Alles fällt von meinem strapazierten Nervenkostüm ab. Die Bazillen haben keine Chance.

Die Sauna wirkt immer - und bei mir immer gleich. Kaum habe ich die Kabine betreten, bewegen sich Stoffströme durch die Haut. Sie können offensichtlich miese Moleküle in Gute-Laune-Moleküle umwandeln - oder die miesen werden einfach ausgeschwitzt. Wie die Sauna meine Seele genau heilt, das habe ich bis heute nicht herausbekommen. Aber zu denjenigen, für die nur existiert, was sie erklären können, zähle ich nicht. Ic