Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2020
»Ich habe Nein gesagt«
Missbrauch in der Kirche – Frauen brechen ihr Schweigen
Der Inhalt:

Reden über Demenz

von Birgit-Sara Fabianek vom 20.11.2020
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Podcast. Anja Kälin und Peggy Elfmann wissen, wie es ist, wenn ein naher Mensch an Demenz erkrankt. Die Familienberaterin und die Journalistin haben das selbst erlebt und auch erfahren, wie gut es tut, sich darüber auszutauschen. Im Gespräch miteinander, mit anderen Betroffenen und Experten erzählen sie in »Leben, Lieben, Pflegen – Der Podcast zu Demenz und Familie« von den Herausforderungen, die das Leben mit Demenz mit sich bringt. In den ersten zwei Folgen sprechen sie über den Schock, den die Alzheimer-Diagnose ihrer Mütter bei ihnen ausgelöst hat und wie sehr dadurch auch ihr eigenes Leben infrage gestellt wurde. Der offene Austausch zwischen den beiden stellt schnell Nähe her, und ihre konkreten Tipps unterstützen die Hörerinnen und Hörer im Umgang mit dementen Menschen. »Leben, Lieben, Pflegen« ist auf allen gängigen Podcast-Plattformen zu finden. Einmal pro Monat gibt es eine neue halbstündige Folge.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.