Zur mobilen Webseite zurückkehren

Sankt Petri: Interreligiöses Gotteshaus in Berlin

Muslime, Christen und Juden sollen bald in Berlin-Mitte auf dem Gelände der 1964 von der DDR-Regierung gesprengten Sankt-Petri-Kirche in einem Interreligiösen Gotteshaus beten und feiern können. Im Trägerverein Bet- und Lehrhaus am Petriplatz arbeiten die Jüdische Gemeinde, das liberale Abraham-Geiger-Predigerseminar, das Muslimische Forum für Interkulturellen Dialog, die evangelische Kirchengemeinde St. Petri/St. Marien sowie das Land mit. Sechzig Prozent der Berliner sind konfessionslos, 19 Prozent evangelisch, neun Prozent katholisch, sieben Prozent Muslime und ein Prozent Juden.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen