Zur mobilen Webseite zurückkehren

Getötete Täufer in Schwäbisch Gmünd

vom 20.11.2009
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Am 5. Dezember, genau 480 Jahre nach der Hinrichtung von sieben Täufern durch die damals evangelisch gewordene Stadtbürgerschaft, feiern evangelische Christen gemeinsam mit Mennoniten am Ort des Glaubensmordes einen ökumenischen Gedenkgottesdienst. Neun Monate wurden die sieben Täufer in Haft gehalten, bis man sie auf dem Remswasen tötete. Der Große Rat der Freien Reichsstadt hatte sie wegen der »irrsal des wiedertauffs« zum Tod durch das Schwert verurteilt. Die Untat ist gut dokumentiert. Beginn: 15 Uhr.