Zur mobilen Webseite zurückkehren

Berlin: ethecon-Stiftung ehrt Uri Avnery

vom 20.11.2009
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Seit 2005 verleiht die ethecon - Stiftung Ethik Ökonomie zwei Preise: einen Positiv-Preis und einen Schmähpreis. Der Positiv-Preis würdigt herausragenden Einsatz zur Rettung des »blauen Planeten«. Am 21. November erhält ihn auf einer öffentlichen Veranstaltung in Berlin der israelische Friedens- und Menschenrechtsaktivist Uri Avnery. Der Schmähpreis geht an die siebzig Milliarden schwere Besitzerfamilie Wang, den Geschäftsführer Lee Chih-tsuen und so das Management der Formosa Plastics Group (FPG) in Taiwan. Das ist einer der weltweit größten Produzenten des berüchtigten PVC, das u. a. für Krebs verantwortlich gemacht wird. Die Stiftung sieht sich kommenden Generationen verpflichtet.