Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2016
Gefährlicher Egoismus
Warum sich die Deutschen mit Gerechtigkeit so schwertun
Der Inhalt:

Reaktoren für Atom-U-Boote?

vom 04.11.2016

Forscher der Universität Sussex vermuten, dass hinter der britischen Atompolitik militärische Anforderungen stecken könnten. Dabei geht es um den geplanten Neubau von zwei Reaktoren in Hinkley Point an der Südwestküste von England. Beteiligt sind die französische Elektrizitätsgesellschaft EDF, der weltweit zweitgrößte Stromerzeuger, der zum größten Teil in Staatshand ist, das chinesische Staatsunternehmen General Nuclear Power Corporation (CGN) und die britische Regierung. Sie hat das Projekt im September genehmigt.

Offiziell begründet die britische Regierung das Atomprojekt mit dem Ersatz fossiler Ressourcen in der Stromproduktion. Allerdings ist das Projekt extrem teuer. Nach der Studie soll allein der Bau von Hinkley Point 24,5 Milliarden Pfund kosten. Die Stromkosten werden auf über 10 Cent pro Kilowattst

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen