Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2012
Gefährlicher Reichtum
Warum wir eine gerechte Verteilung brauchen
Der Inhalt:

Ein Notnagel sollen sie nicht sein

von Thomas Bastar vom 09.11.2012
»Laien« übernehmen die Leitung von Gemeinden. Erste Erfahrungen mit einem Modellprojekt im Bistum Hildesheim
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Wir sind im Pfarrhaus verabredet. Doch Pfarrer Johannes Pawellek ist nicht da. Für Stefan Schleper, den stellvertretenden Pastoralratsvorsitzenden der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Buxtehude bei Hamburg, ist das kein Problem: »Wir warten nicht auf den Pfarrer«, sagt der 47-jährige Chemie-Ingenieur. »Wenn er kommt, ist es gut. Wenn er verhindert ist, läuft es trotzdem.«

Und es läuft gut in Buxtehude und den Nachbarorten Neu Wulmstorf und Harsefeld. Drei Kirchengemeinden mit fast 8000 Katholiken sind seit zwei Jahren zu einer Pfarrei zusammengelegt. Ehrenamtliche Ortskirchräte leiten an den drei Kirchstandorten die Gemeindearbeit – im Rahmen des Modellprojektes »Delegierte Verantwortung« im Bistum Hildesheim.

Die Laiengremien üben zum Beispiel di