Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2020
Leben in Angst
In Deutschland wächst der Hass auf Juden
Der Inhalt:

»Corona ist nur ein Teil des Problems«

vom 23.10.2020
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ich habe jetzt viel weniger Angst als in den ersten Wochen nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Die einzige Sorge, die ich weiterhin habe, betrifft meine Eltern: Sie sind schon sehr alt und haben bereits Vorerkrankungen. Die meisten Iranerinnen und Iraner haben die aktuelle Situation allerdings akzeptiert. Wir wehren uns nicht mehr dagegen. Die Leute haben Praktiken entwickelt, um mit der Corona-Pandemie umzugehen, sie integrieren sie in ihren Alltag. Wir versuchen, ein möglichst normales Leben zu führen und trotzdem die medizinischen und gesundheitlichen Richtlinien einzuhalten. Ich besuche Freunde und Verwandte, aber natürlich beachte ich die Abstandsregeln.

Insgesamt ist der Stress, sind unsere Sorgen und Ängste weniger geworden. Und das alles, obwohl die Situation viel schlimmer is