Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2015
»Der Papst muss liefern«
Publik-Forum-Streitgespräch über Reformen in der katholischen Kirche
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

vom 09.10.2015

Niels Boeing
Von Wegen
Überlegungen zur freien Stadt der Zukunft. Edition Nautilus. 160 Seiten. 14,90 €

Mit dieser Flugschrift sagt Niels Boeing dem urbanen Kapitalismus den Kampf an. Er versucht den Leser zu überzeugen, aktiv zu werden, um eine freie Stadt zu verwirklichen, die allen ein gutes Leben ermöglicht. Ihre Bewohner sollen sich den Raum zurückerobern, der ihnen derzeit unter dem neoliberalen Diktat zu entgleiten droht. Dazu zeigt er Schritte auf und gibt dem Leser theoretisches Wissen an die Hand. Komplexe Sachverhalte versteht der Journalist und Aktivist des Hamburger Netzwerks »Recht auf Stadt« klar darzustellen und mit seinen Erfahrungen aus dem Häuserkampf plastisch zu unterlegen. Nicht wutgetrieben, denn physische Gewalt hält er für kontraproduktiv, aber widerständig, mit Hausbesetzungen, Blockaden, Streiks ebenso wie Informationskampagnen als möglichen Aktionsformen im Gepäck, soll »heiter-entschlossen« die Transformation zu einer freien Stadt in einem großen Netzwerk erkämpft werden. Was mit lokalen Experimenten beginnt, soll schließlich das ganze Staatswesen erfassen, Eigentum vergesellschaften und den Parlamentarismus durch gestaffelte Selbstverwaltungen der Bevölkerung in ihrer Vielheit ablösen. Für Niels Boeing ist dies keine Utopie, sondern eine erreichbare Vision. Monika Höchtl

Michael Graber-Dünow
Pflegeheime am Pranger
Mabuse. 172 Seiten.
16,95 €

Alte Menschen haben Angst vor dem Pflegeheim, vor dem »Ausgeliefertsein«. Tatsächlich ist es in den meisten Heimen nicht gerade gemütlich. Bewohner und ihre Angehörigen können Horrorgeschichten erzählen. Auch der Autor, selbst seit vielen Jahren Heimleiter, nennt die Zustände beim Namen: Gurte, die alte Menschen im Bett fixieren, die Nichtbeachtung ihrer Bedürfnisse oder die Ruhigstellung durch Medikamente. Pflegeheime stehen in Deutschland am Pranger, sagt der Autor, und seine Untersuchungsergebnisse sind erschreckend. Er redet offen über Skandale, schlecht ausgebildete und unmotivierte Pflegekräfte, die alten Menschen das letzte Stück ihres Lebens zur Hölle machen. Diese Situation werde immer schlimmer, und deshalb richtet sich sein Appell vor allem an Pflegekräfte: Macht das öffentlich, wehrt euch gegen schlechte Arbeitsbedingungen, gegen Zeitmodule, die keine Kommunika

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen