Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2014
Revolutionäre, wo seid ihr geblieben?
Der Herbst 1989 und sein Erbe
Der Inhalt:

Preisdumping bei Bananen

vom 10.10.2014
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Durch Dumpingpreise bei Bananen bedrohen deutsche Handelshäuser nach Angaben des Hilfswerks Oxfam die Existenz von Bananenbauern in Südamerika. Die Einkäufer von Supermarktketten wie Aldi, Lidl, Edeka und Rewe unterliefen systematisch den in Ecuador gesetzlich festgelegten Mindestpreis für Bananen, heißt es in einem Oxfam-Bericht. Handelsfirmen erklärten in ersten Stellungnahmen, sie zahlten den Erzeugern gerechte Preise für ihre Bananen. Oxfam wirft den Einkäufern dagegen vor, häufig zwar den in Ecuador geltenden gesetzlichen Mindestpreis für Bananen zu deklarieren, aber die Bauern zur Rückzahlung eines Differenzbetrags zu zwingen. Ein Sprecher von Aldi Süd erklärte dazu dem Evang