Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2017
Glauben Männer anders?
Das schillernde Verhältnis von Männern zur Religion
Der Inhalt:

Anselm Grün darf nicht nach China

vom 22.09.2017

Der bekannte Benediktinerpater und Bestsellerautor Anselm Grün darf in China keine Vorträge halten. Eine von seinem Verlag organisierte Lesereise wurde kurzfristig von den staatlichen Behörden abgesagt. Konkrete Begründungen wurden nicht genannt. »Im chinesischen Internet wurde ich als Chinafeind bezeichnet, weil ich einmal mit dem Dalai Lama eine Veranstaltung über Wege zum Glück hatte«, schreibt Grün auf seiner Homepage. Außerdem habe er einmal mit studentischen Demonstranten in Hongkong gesprochen. Er spüre nun »sehr persönlich«, dass die Religionsfreiheit in China nicht gilt. Der Staat habe »Angst vor anderen Meinungen«.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen