Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2015
Der große Auszug
Kirchenaustritte: Was jetzt auf dem Spiel steht
Der Inhalt:

Grüner Strom auf Vorrat

von Bernward Janzing vom 25.09.2015
Die Energiewende gelingt nur, wenn Wind- und Sonnenstrom bei Überfluss gespeichert werden kann. Doch welche Speicher sind die besten? Und welche lassen sich auch realisieren?

Manchmal muss man einfach tun, was angeblich nicht geht. Friedhelm Widmann war es leid, dass ihm immer wieder Leute erzählten, Solarstrom sei keine ernsthafte Option – zu teuer, nur durch Förderung rentabel und auch nicht speicherbar. Also trat der Ingenieur den praktischen Gegenbeweis an und baute ein Firmengebäude, das komplett mit erneuerbaren Energien versorgt wird. Dabei kam er ohne Fördergelder aus und sogar ohne Anschluss ans Stromnetz. Energiefabrik nennt der Geschäftsführer der Firma Widmann Energietechnik aus Neuenstadt am Kocher in Württemberg sein Projekt.

Um die Sonne zu allen Tageszeiten optimal nutzen zu können, bestückte er die Fassaden rundum mit Fotovoltaikmodulen und stellte auf dem Flachdach nach Osten, Süden und Westen Module auf. Überschüsse an Solarstrom werden für trübe Tage in Batterien zwisc

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen