Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2013
Die Ware Frau
Soll man Prostitution verbieten?
Der Inhalt:

Was macht gutes Leben aus?

von Norbert Mette vom 27.09.2013
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Anna Findl-Ludescher u. a. (Hg.)
Gutes Leben – für alle?
Lit. 364 Seiten. 24,90 €

Der Titel dieses Sammelbandes war Thema eines Symposiums, das an der Universität Innsbruck zu Ehren der Theologen Hermann Stenger und Franz Weber stattfand, die lange Zeit dort gewirkt haben. Die Schrift nimmt ein Gefühl auf, das immer mehr Menschen derzeit beschleicht: dass technischer Fortschritt und ökonomisches Wachstum allein nicht das bescheren, was man »gutes Leben« nennen könnte – zumal, wenn davon nur eine Minderheit profitiert. Was aber macht gutes Leben, das (möglichst) allen zugute kommt, aus? Der Befreiungstheologe Paulo Suess verweist auf das in Bolivien und Ecuador auf die andine Kultur zurückgreifende Paradigma des »Sumak kawsay«, das von einer Partnersc