Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2020
Gott der Gegenwart
Was Christen heute zu sagen haben
Der Inhalt:

Melancholie und grober Unfug

von Benjamin Künzel vom 11.09.2020

Operette/CD. Das Theater Gießen hat mit der Wiederbelebung von Emmerich Kálmáns Operette »Ein Herbstmanöver« einen Volltreffer gelandet. Die Interpretation atmet eine genau dosierte Mischung aus Melancholie, überbordender Energie, Ernsthaftigkeit und grobem Unfug. Dabei wird hier auf höchstem Niveau musiziert, ohne die anspruchsvolle Musik von Kálmán unnötig kunstvoll zu überhöhen. Daran ist neben den exzellenten Solisten auch Michael Hofstetter mit dem Philharmonischen Orchester Gießen nicht ganz unschuldig. Da protzt es mal effektvoll und fast schon brutal aus dem Graben, dann schillert es mit ungeahnter Zartheit und Raffinesse.

Für die CD-Produktion wurden die hervorragend gesprochenen Dialoge auf jenes Quäntchen reduziert, das die Nachvollziehbarkeit der Han