Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2015
Höchste Zeit
Klimakrise: Die Politik, der Papst und die Menschheit. Worauf es jetzt ankommt
Der Inhalt:

Vorgespräch
Frech wie Max und Moritz

von Esther Lehnardt vom 11.09.2015
Was kann Karikatur? Fragen an Dietrich Grünewald zur Fachtagung »Visuelle Satire«
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Herr Grünewald, Sie sprechen bei einer Fachtagung im Stift Obernkirchen zum Thema »Visuelle Satire«. Erwarten Sie Gelächter?

Dietrich Grünewald: Visuelle Satire ist Satire, die mit Bildern arbeitet, also Karikaturen und Bildergeschichten. Die werden natürlich auch gezeigt, und Lachen ist da angebracht. In der Hauptsache geht es bei der Tagung aber darum, die Karikaturen und auch das Lachen zu reflektieren.

Die Tagung findet anlässlich des 150. Erscheinungsjahrs von »Max und Moritz« statt. Was haben die Bubenstreiche von Wilhelm Busch mit Satire zu tun?

Grünewald: Die Streiche von Max und Moritz sind zwar nicht schön, aber harmlos. Die Strafen, die gegen sie verhängt we