Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2015
Höchste Zeit
Klimakrise: Die Politik, der Papst und die Menschheit. Worauf es jetzt ankommt
Der Inhalt:

Anrührende Kinderstimmen

von Cornelia Rost vom 11.09.2015

Kinderlieder. Jahrhundertelang wurden jiddische Kinderlieder gesungen – bis der größte Teil dieser Melodien und Texte verschwand mit den Menschen, die sie sangen, und mit den Kindern, für die sie komponiert worden waren.

Auf dem Festival »Yiddish Summer Weimar« wurden 24 Lieder aus Sammlungen der 1910er- bis 1930er-Jahre neu aufgenommen. Im Rahmen eines Workshops teilten Diana Matut, Musikerin und Dozentin am Seminar für Jüdische Studien der Universität Halle-Wittenberg, und Andreas Schmitt mit Kindern Mahlzeiten, Spiele und Gespräche. So konnte eine Atmosphäre wohliger Wärme und familiärer Vertrautheit entstehen.

»Far dem nayem dor« – »Für die neue Generation« – umfasst ein buntes Spektrum: Herbst-, Winter- und Schlaflieder ebenso wie eine Schnellpolka oder »Hänschen klein« auf Jiddisc

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen