Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2020
Beziehungskrise
Wie Masken, Abstand und digitale Kommunikation die Gesellschaft verändern
Der Inhalt:

Vom DDR-Widerständler zum Rechtsterroristen

von Josefine Janert vom 28.08.2020

Roman. Der Dresdner Antiquar Norbert Paulini verweigert sich der DDR und geht seinen eigenen Weg: den der Bücher. Er beschafft seinen Kunden Werke, die sie sonst kaum bekommen. Er organisiert regimekritische Gesprächsrunden. Doch als 1990 die D-Mark kommt und 2002 das Elbehochwasser, gerät er an den Rand des Ruins. Paulini driftet nach rechts. Verbittert und vereinsamt wird er zum Terroristen. Irritierenderweise hat man als Leserin anfangs Sympathien für diesen Mann und kann später seine Entwicklung nachvollziehen. Und wer sind eigentlich »Die rechtschaffenen Mörder« im Buchtitel? Sind es Paulini und Gleichgesinnte oder sind es Menschen, die am Ende Paulinis gewaltsamen Tod zu verantworten haben?

Der 1962 in Dresden geborene Schriftsteller Ingo Schulze hat seinen Roman in drei Teile geteilt. Der erste kommt fas

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen