Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2016
Schwester Kuh
Was wir den Tieren schulden
Der Inhalt:

»Neue Väter« sind rar

Sie arbeiten Teilzeit, erziehen zusammen mit ihren Partnerinnen die Kinder und kümmern sich gleichermaßen um den Haushalt: So sieht das Idealbild der neuen Väter aus. In der Realität gelingt das Modell, in dem Väter und Mütter gleichberechtigte Partner sind, jedoch nur selten. Denn die Väter von heute stecken in einem Vereinbarkeitsdilemma, sagt die Soziologin Claudia Zerle-Elsäßer vom Deutschen Jugendinstitut. Sie hat untersucht, wie viel Zeit Väter aktiv mit ihren Kindern verbringen. »Die meisten Väter arbeiten Vollzeit«, sagt Zerle-Elsäßer. 2015 arbeiteten lediglich rund sechs Prozent der Väter in Teilzeit, bei den erwerbstätigen Müttern waren es 73 Prozent. Je älter die Kinder sind, desto seltener bleiben Väter zu Hause. Ein Großteil der Frauen jedoch reduziert weiterhin ihre Arbeitszeit, auch wenn die Kinder schon zwischen 15 und 17 Jahre alt sind.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen