Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2015
Unter die Haut
Sechs Monate mit syrischen Flüchtlingen unter einem Dach
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!)
Liebe Kollegen!

vom 28.08.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ich sende euch per E-Mail liebe Grüße aus Hinterwipfel, wo wir vor sieben Minuten gut angekommen sind. Es ist ein kleiner Ort in den Alpen, lauschig, es gibt einen Lebensmittelladen und sonst nur Bauernhöfe. In der Stille der Berge können meine Frau, meine beiden Kinder und ich es uns wirklich gutgehen lassen. Ich habe sogar mein Handy etwas leiser gestellt, wundert euch also bitte nicht, wenn ich nicht immer sofort drangehe.

In aller Ruhe konnten wir auch schon unseren Plan für morgen festlegen: Um 8.43 Uhr besteigen wir unseren ersten Dreitausender für diesen Tag. Um 10.15 Uhr, wenn Ihr eure Videokonferenz beginnt, hoffe ich auf halber Höhe zu sein und klinke mich dann ein. Die Webcam ist in der Berghütte schon installiert. Ihr könnt mir den Vertrag für die Computerlieferung nach Saudi