Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2012
Mordshunger
Die Würde des Tieres ist antastbar
Der Inhalt:

Schatten der Vergangenheit

von Heiko Krebs vom 24.08.2012
Beratungsstellen für ehemalige DDR-Heimkinder eröffnet

Nachdem bereits im Januar dieses Jahres für ehemalige Heimkinder in den westdeutschen Bundesländern Beratungsstellen eröffnet und ein Entschädigungsfonds für erlittenes Unrecht eingerichtet wurde, können sich ab Anfang Juli auch ehemalige DDR-Heimkinder an Anlauf- und Beratungsstellen in den ostdeutschen Bundesländern wenden. Die in der Regel bei den Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen angesiedelten Einrichtungen wollen die Betroffenen bei ihrer Trauma-Bewältigung und Inanspruchnahme von Hilfen aus dem Fonds »DDR-Heimerziehung« unterstützen.

An dem Hilfefonds, der mit insgesamt vierzig Millionen Euro ausgestattet ist, beteiligen sich zur Hälfte die fünf Bundesländer entsprechend ihrer Bevölkerungszahl, zur anderen Hälfte die Bundesregierung. Das Geld ist unter anderem für Hilfen