Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2009
Wem gehört die Welt?
Der Ausverkauf von Wasser, Boden und Wald
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

vom 28.08.2009
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Manuela Schwesig, Sozialministerin in Mecklenburg-Vorpommern und Familienexpertin im Schattenkabinett von SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier, attackiert die Familienpolitik der Union. »Es war naiv zu denken, einige Milliarden für Kitas und Elterngeld sind genug, damit wieder mehr Kinder in Deutschland geboren werden.« Schwesig kritisierte auch Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU): »Kita-Ausbau und Elterngeld wurden als Erfolgsprojekte verkauft – in der Hoffnung auf die Trendwende bei den Geburtenzahlen.« Die Union habe sich viel zu wenig um die millionenfache Kinderarmut in Deutschland gekümmert. Zugleich kündigte Schwesig an, sie wolle homosexuellen Paaren das volle Adoptionsrecht einräumen.