Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2009
Wem gehört die Welt?
Der Ausverkauf von Wasser, Boden und Wald
Der Inhalt:

Leserinnen und Leser fragenPolitikerinnen und Politiker antworten

vom 28.08.2009
Wie gelingt Ihnen als Politiker/Politikerin die Vereinbarkeit von Familie und Beruf?Bildung und damit die Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen in unserem Land sind weithin vom Geldbeutel der Eltern abhängig. Was wollen Sie tun, um das zu ändern?Sind Sie für ein Kinder-Grundeinkommen von 500 Euro, wie das zum Beispiel der Deutsche Kinderschutzbund fordert?
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Liebe Leserin, lieber Leser, viele Zuschriften zur Bundestagswahl drehten sich um das Thema Familie und Bildung. Es ging um Zukunftschancen der kommenden Generation. Auffällig war, dass Sie nicht nur Fragen an die Abgeordneten hatten. Viele Leserinnen und Leser haben Vorschläge gemacht: Sie reichen von der Grundsicherung für alle Kinder und Jugendlichen bis hin zur Abschaffung des mehrgliedrigen Schulsystems. Die drei Fragen stehen wie die Leserinnen und Leser, die sie stellen, für viele andere. Sprecher der Bundestagsfraktionen haben Ihnen wieder geantwortet. Den vollen Wortlaut finden Sie im Internet. Für die SPD haben wir Manuela Schwesig gefragt, die für Familienfragen im Wahlkampfteam von Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier sitzt. Die Umfrage geht so in die fünfte Runde, bis zur Bundestagswahl sind es noch zwei.Ihr Redaktionsteam