Zur mobilen Webseite zurückkehren

Bitte an Muslime: Christen aus Haft freilassen

vom 28.08.2009
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) bittet im Fastenmonats Ramadan, der bis über die Septembermitte dauert, die Staaten der Islamischen Konferenz (OIC), unschuldig gefangene Christen freizulassen. Die IGFM nennt Beispiele aus Iran, Pakistan und Ägypten. Dort wurden sechs koptische Brüder der Familie Ghatas am 22. Januar zu drei Jahren Haft mit Zwangsarbeit verurteilt, weil sie im Ramadan 2008 ihr Café in Port Said tagsüber geöffnet hatten.