Zur mobilen Webseite zurückkehren

Spannend, interdisziplinär und gewichtig

von Alexandra Kemmerer vom 25.08.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ute Gerhard (Hrsg.)
Frauen in der Geschichte des Rechts
Von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. C.H. Beck.
960 Seiten. 58,-- DM

Ob und inwieweit rechtliche Normen für Männer und Frauen unterschiedliche Geltung beanspruchen - diese Frage beschäftigt nicht nur den Europäischen Gerichtshof, der sich jüngst mit dem Zugang von Frauen zur Bundeswehr auseinander setzte.

Dies spannende und gewichtige Buch unternimmt zum ersten Mal den Versuch, den Stand des Wissens über die Rechtsstellung von Frauen im deutschsprachigen Raum seit der Frühen Neuzeit bis heute zu dokumentieren. Interdisziplinär angelegt, versammelt der Band 45 Beiträge aus den Bereichen der Rechts- und Sozialgeschichte, der Jurisprudenz und der Politikwissenschaft und umfasst auch ein Kapitel der Theologin Ida Rami