Zur mobilen Webseite zurückkehren

Schüler auf Trab bringen - mit dem Computer?

von Detlef Träbert vom 25.08.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

So sehr die Schule in der Kritik steht - in Sachen Computer und Internet herrscht derzeit Euphorie. Bildungsministerin Edelgard Bulmahn fordert einen Laptop für jeden Schüler, Online-Dienste versprechen den kostenlosen Zugang ins Internet, und Buhlmann hält es für möglich, dass Ende 2001 jede Schule am »Netz« ist.

Die Bildungspolitik hofft, mit Hilfe des Computers und der neuen Medien endlich den alten Traum von der Chancengleichheit verwirklichen zu können. Aber ist das realistisch? Passt der PC im Klassenzimmer wirklich so gut zu den entwicklungspsychologischen, köperlichen und sozialen Bedürfnissen von Kindern, dass er ihre Persönlichkeit und ihren Lernerfolg tatsächlich fördert?

Es sei nur an eine Grundtatsache erinnert: Kinder brauchen Bewegung - von klein auf strampeln und hampeln, später robben, krabbeln und laufen s