Zur mobilen Webseite zurückkehren

Lebendige Quelle oder abgestandenes Wasser?

von Sebastian Painadath vom 25.08.2000
Messfeier mit dem Rücken zum Volk? Kampf um die Liturgie in der indischen Ortskirche.
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Offener, öffentlicher Einspruch gegen einen von Rom auferlegten Entscheid - das ist selten unter den katholischen Theologen Asiens. Doch der indische Jesuit Sebastian Painadath sprengt die Fesseln der höflichen Zurückhaltung. Dem Priesterausbilder und Theologen, der an der Universität von Kalady im indischen Bundesstaat Kerala lehrt, geht es um das Herz des Glaubens seiner indischen Kirche, um den gemeindlichen Gottesdienst. Deshalb steht Painadath öffentlich ein gegen die von Rom auferlegte Kirchenspaltung in Indien. Painadath war es, der im September 1997 den Liturgiestreit mittels Publik-Forum in Deutschland bekannt gemacht hatte. Nun ergreift Painadath erneut das Wort:

Zurück zum Ursprung! - Dies ist ein Leitsatz der vom Zweiten Vatikanischen Konzil hervorgerufenen Erneuerung in der katholischen Kirche. Was ist aber der