Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2019
War Goethe Muslim?
Fasziniert vom Islam: 200 Jahre West-östlicher Divan
Der Inhalt:

Mongolische Kunst: Buddhismus trifft auf sozialistischen Realismus

vom 09.08.2019

Ausstellung. Bilder, Fotografien, Videos, Skulpturen und Installationen: Mehr als 200 Künstler aus aller Welt zeigen ihre Arbeiten auf der diesjährigen NordArt. Ein Schwerpunkt liegt auf zeitgenössischer mongolischer Kunst: Unter dem Ausstellungstitel »In der Welt sein: Encountering Sublimity« zeigen 23 Künstler Arbeiten, die sich aus animistischer Felsenkunst, buddhistischer Ikonografie, traditioneller Malerei, sozialistischem Realismus und westlich geprägter Abstraktion speisen. Die ehemalige Eisengießerei der Carlshütte und das großzügige Parkgelände bieten dafür ein ungewöhnliches Ambiente.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen