Zur mobilen Webseite zurückkehren

Erfurt: Protest gegen Massenarbeitslosigkeit

vom 13.08.2010
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Zur Jubiläumskundgebung hat das Erfurter Bündnis für soziale Gerechtigkeit - gegen Rechtsextremismus auf den Anger der thüringischen Stadt eingeladen. Das Treffen zum sechsten Jahrestag der Gründung stand unter dem Motto: »Kein Frieden mit Massenarbeitslosigkeit und Armut«. Das Bündnis entstand im August 2004 als Folge des Erfurter Protests gegen die Hartz-IV-Gesetzgebung. Evangelische Christen gehörten zu den Gründern. Jeden Donnerstag finden seitdem Kundgebungen oder Mahnwachen auf dem Erfurter Anger statt. Jeder Teilnehmer kann seine Meinung am Mikrofon äußern.