Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2010
Kinder ohne Mitgefühl
Warum sie weder Schuld noch Reue kennen
Der Inhalt:

Der Exot

von Elisabeth Zoll vom 13.08.2010
Er produziert Motorenöl, boykottiert BP und fordert höhere Steuern für die Reichen: der Unternehmer Ernst Prost
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Modische Fremdwörter und sinnentleerte Manager-Phrasen sind nicht sein Ding. »Mit mir müssen Sie Deutsch reden«, sagt Ernst Prost. Der Chef von Liqui Moly ist derzeit wohl der aufsehenerregendste Unternehmer Deutschlands. Er vertreibt Dinge, die vielleicht Männer oder Spezialisten zu einem kurzen Gespräch anregen können: Motorenöle, Schmierstoffe, Additive – Stoffe, die die Schmierfähigkeit von Ölen verbessern. Und doch ist dieser Mann in vieler Munde, mischt mit seiner Sicht der Welt TV-Talkrunden und Wirtschaftskreise auf. »Das ist wie bei Händlmaier. Ich habe halt zu allem den passenden Senf«, kommentiert er salopp die Fülle von Gesprächsanfragen. Doch es ist mehr. Ernst Prost redet nicht nur von Werten, er nimmt sie sich zum Maßstab. Das ist außergewöhnlich – n