Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2019
Homosexualität und Kirche
Wo ist das Problem?
Der Inhalt:

Bei Deutschen wächst die Angst vor dem Islam

vom 26.07.2019

Nach Ansicht des Osnabrücker Islamexperten Rauf Ceylan ist das negative Bild des Islam in Deutschland stark geprägt durch die Debatte über Zuwanderung. »Der Islam- und der Migrationsdiskurs verschmelzen seit einigen Jahren«, sagte er dem Evangelischen Pressedienst (epd). Globale Konflikte im Nahen Osten würden ebenfalls mit dem Islam assoziiert. In den 2000er-Jahren sei die Angst vieler Deutscher vor einer zunehmenden Islamisierung kontinuierlich gestiegen.

Der aktuelle »Religionsmonitor« der Bertelsmann-Stiftung zeigt, dass jeder zweite Befragte den Islam als Bedrohung empfindet. In Ostdeutschland sind es 57 Prozent, in Westdeutschland 50 Prozent. Menschen, die regelmäßig Kontakt zu Angehörigen anderer Religionen haben, empfinden den Islam seltener als Bedrohung. In dieser Gruppe

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen