Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2016
CETA, TTIP und TISA stoppen! Fairhandel statt Freihandel
Der Inhalt:

Reformation am Rande: Der ungehörte Prophet

Erasmus von Rotterdam stand den Reformideen Luthers nahe, versuchte aber die Einheit der Kirche zu wahren

Er war ein Weltbürger und Brückenbauer, ein herausragender Theologe und einer der gebildetsten Menschen seiner Zeit: Erasmus von Rotterdam (1466-1536). Theologisch stand er den Reformideen Luthers nahe, doch setzte er all seine Kräfte dafür ein, die Einheit der Kirche zu retten. Scharf griff er jene an, die allzu schnell zu den Waffen riefen. Als Luther 1517 seine Thesen formulierte, schrieb Erasmus sein Buch: »Querela Pacis« (Wehklage des Friedens). Darin erscheint der Frieden in Gestalt einer Frau, die darüber trauert, dass die Menschheit das letzte Quäntchen Verstand verspielt hat, unfähig ist, die widerstreitenden Positionen in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.