Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2013
Ergriffen vom Leben
Was Menschen wirklich brauchen
Der Inhalt:

Yahoo zur Kooperation mit Geheimdienst gezwungen

vom 26.07.2013
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Im Überwachungsskandal um US-Geheimdienste hat der IT-Konzern Yahoo vor Gericht die Veröffentlichung von Gerichtsdokumenten erzwungen. Damit darf das Unternehmen eine aus seiner Sicht wichtige Gerichtsentscheidung aus dem Jahr 2008 öffentlich machen. Damals hatte sich Yahoo dagegen gewehrt, Nutzerdaten an die US-Regierung weiterzugeben – und wurde dann per Gericht zur Weitergabe verurteilt. Dieser Gerichtsbeschluss und die Argumente der beiden Seiten sollen nun veröffentlicht werden. Allerdings darf die US-Regierung prüfen, ob Teile der Dokumente geheim bleiben müssen.