Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2013
Ergriffen vom Leben
Was Menschen wirklich brauchen
Der Inhalt:

Die Bildungsmissionare

von Tonio Postel vom 26.07.2013
Kinder von Nichtakademikern trauen sich ein Studium oft nicht zu. Doch die Initiative ArbeiterKind.de macht ihnen Mut
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Mach erst mal eine Lehre, da verdienst du sofort Geld und liegst den Eltern nicht auf der Tasche.« Solche Ratschläge bekommen junge Menschen auch heute noch zu hören. Vor allem Mädchen und Jungen, die als Erste in ihrer Familie das Abitur gemacht haben, werden zuweilen vom familiären Umfeld vom Studium abgehalten: »Da wirst du doch nur einer von diesen arbeitslosen Akademikern und kannst hinterher Taxi fahren!« Um solche Hemmnisse außer Kraft zu setzen und jungen Menschen aus Nichtakademikerfamilien eine selbstbestimmte Studien- und Berufswahl zu ermöglichen, hat sich die Initiative Arbeiter
Kind.de
gegründet.

Ehrenamtliche Mentoren geben Schülern und Studenten aus Familien, in denen bisher niemand studiert hat, mentale Unterstützung und praktische Tipps. Sie geh