Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2012
Nicht aufgeben!
Was von Martin Luther zu lernen wäre
Der Inhalt:

UN: Steuer für Milliardäre gegen globale Armut

vom 27.07.2012

Die Vereinten Nationen (UN) haben eine internationale Milliardärs- und Kohlenstoffsteuer vorgeschlagen. Mit dem Geld soll die globale Armut verringert und der Klimawandel gebremst werden. Superreiche sollen für jede Milliarde US-Dollar ihres Vermögens ein Prozent Steuer bezahlen. In reichen Ländern solle zudem jede Tonne ausgestoßenes Kohlendioxid mit 25 US-Dollar besteuert werden. Hintergrund sind die UN-Millenniumsziele, die bis 2015 Probleme wie extreme Armut, Krankheit und Umweltverschmutzung mildern sollen. Infolge der Wirtschaftskrise 2011 ist weniger Geld für Entwicklungshilfe geflossen. Deshalb sucht die UN nun nach neuen Einnahmequellen.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen