Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2012
Nicht aufgeben!
Was von Martin Luther zu lernen wäre
Der Inhalt:

Kämpfen fürs Gemeinwohl

von Norbert Copray vom 27.07.2012
Auf der Suche nach Alternativen zum herrschenden Wirtschaftssystem

Akademie Solidarische Ökonomie (Hg.) Kapitalismus und dann? Oekom. 242 Seiten. 19,95 €

David Graeber Kampf dem Kamikaze-Kapitalismus Es gibt Alternativen zum herrschenden System. Pantheon. 192 Seiten. 12,99 €

David Graeber inside Occupy Campus. 200 Seiten plus Beiheft. 14,99 €

Markus Metz/Georg Seeßlen Bürger erhebt euch! Postdemokratie, Neoliberalismus und ziviler Ungehorsam. Laika. 378 Seiten. 24,90 €

Markus Metz/Georg Seeßlen Kapitalismus als Spektakel Edition Suhrkamp Digital. 92 Seiten. 5,99 €

Loretta Napoleoni China – der bessere Kapitalismus Was der Westen vom Reich der Mitte lernen kann. Orell Füssli. 320 Seiten. 19,95 €

Oskar Negt Gesellschaftsentwurf Europa Steidl. 120 Seiten. 14 €

Fast neunzig Prozent der Bevölkerung fordern eine »andere Wirtschaftsordnung«, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage aus dem Jahr 2010. Die Occupy-Bewegung ist Ausdruck eines verbreiteten kritischen Potenzials in der Gesellschaft auf der Suche nach einer neuen Wirtschaftsform.

David Graeber, einer der Vordenker der Occupy-Bewegung, schildert in seinem Buch »inside Occupy«, wie die Bewegung entstand, was sie kennzeichnet und mit welchen Themen, Fragen und Thesen sich die Bewegung beschäftigt. Ihr anarchischer Grundzug diene dazu, der Demokratie auf die Beine zu helfen. Das sei ein »Prozess kollektiver Erwägungen auf der Basis des Prinzips umfassender und gleichberechtigter Partizipation«. Maßgeblich für die Bewegung sei die Verbindung demokratischer Prozesse mit der Suche nach einer Alternative zum Kapitalismus. Es gelte, den »Kamikaze-Kapitalismus« zu bekämpfen, um Raum für »Alternativen zum herrschenden System« zu schaffen. In Graebers Essay-Sammlung rückt ins Zentrum, worum es der Bewegung geht: eine globale soziale Gerechtigkeit.

Doch mit welcher Art Gesellschafts- und Wirtschaftssystem wäre diese Gerechtigkeit zu erreichen? Markus Metz und Georg Seeßlen gehen in ihrem Buch »Bürger erhebt euch!« einen Schritt weiter. Es gehe um nichts Geringeres als »um die Rettung des Menschen und um die R

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen