Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2012
Nicht aufgeben!
Was von Martin Luther zu lernen wäre
Der Inhalt:

Gewalt der Nachkriegszeit

von Eva-Maria Lerch vom 27.07.2012

Ingrid Müller-Münch Die geprügelte Generation Klett-Cotta. 284 Seiten. 19,95 €

Das Titelbild zeigt einen zerborstenen Teppichklopfer. Mit diesem Binsengeflecht wurden nicht nur Teppiche bearbeitet, sondern auch die Kinder der 1950er- und 1960er-Jahre. Schmerzhaft detailliert und beispielreich beschreibt das Buch die systematische Verbreitung von körperlicher Gewalt in deutschen Familien, Schulen und Heimen der Nachkriegszeit. Ohrfeigen, Kopfnüsse, Prügelexzesse mit Kochlöffel und Rohrstock waren so sehr an der Tagesordnung, dass die meisten Kinder sie für völlig normal hielten und auch als Erwachsene kaum darüber sprachen. Fast alle Betroffenen, die die Journalistin Ingrid Müller-Münch befragt hat, leiden aber bis heute an Ängsten, Depressionen und dem Gefühl, »nicht richtig« zu sein. Die Autorin skizziert di

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen