Zur mobilen Webseite zurückkehren

Unternehmen betreiben Raubbau an der Natur

vom 23.07.2010

Die Vereinten Nationen werfen der Wirtschaft vor, das natürliche Kapital der Welt in großem Stil zu vernichten. Laut einer Studie des UN-Umweltprogramms richten die 3000 weltweit bedeutendsten Unternehmen jährlich Umweltschäden von rund zwei Billionen Euro an. Den Erhalt der Ökosysteme hätten sich nur zwei der hundert größten Firmen als strategisches Ziel auf die Fahnen geschrieben. Gerade die Konzernchefs in Entwicklungs- und Schwellenländern haben die wirtschaftliche Bedeutung des Artensterbens erkannt: 50 Prozent der Führungskräfte in Lateinamerika und 45 Prozent der Chefs in Afrika sehen darin eine Gefahr für das eigene Geschäft. In Europa befürchten bloß 20 Prozent ökonomische Nachteile.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen