Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2018
Die geheimnisvolle Kraft der Kreativität
Der Inhalt:

Leserbriefe

vom 06.07.2018

Franziskus trägt die Last

Zu: »Schluss jetzt!« (11/18, Seite 28-31)

Eugen Drewermann stellt fest: Kein anderer Berufsstand sei so anfällig für sexuellen Missbrauch wie der katholische Klerus. Ängste, Schuldgefühle oder innere Blockaden würden von jungen Priesteramtskandidaten interpretiert als eine besondere Erwählung durch Gott. Die Strukturen der Kirche – einschließlich ihrer 2000-jährigen Geschichte der Leib- und Frauenfeindlichkeit – sind wichtige Verursachungsfaktoren für die Pädophilie-Verbrechen. Dazu zählt der Pastoraltheologe Wolfgang Beck unter anderem die »Machtfülle von Bischöfen und hohen Klerikern ohne wirksame neutrale Kontrolle« und »Verklemmtheit und Verlogenheit« im Umgang mit der Sexualität. Paul Haverkamp, Publik-Forum online

Nicht durch Franziskus hat das Ansehen der Kirche gelitten, sondern durch diese Vorfälle und die bisherige Verschleierungstaktik. Franziskus spricht alles offen an und trägt die Schuld mit. Das ist eine schwere Last und er braucht dazu unsere liebevolle Unterstützung. Renate Rothaler, Burkardroth

Der Missbrauch in der katholischen Kirche entsteht hauptsächlich durch den Zölibat. Er ist ein irrtümliches und menschliches Gesetz und muss aufgehoben werden. Beate Spengler, Murrhardt

Frauen unter Druck

Zu: »Dreckslöcher und Drecksarbeit«
(11/18, Seite 11)

Der Vatikan, vertreten durch Erzbischof Vincenco Paglia, reagiert auf die modifizierte Freigabe der Abtreibung in Irland mit Beleidigungen: Anstatt den verzweifelten Frauen zu helfen, werden sie vom Präsidenten der Päpstlichen Akademie für das Leben zusätzlich unter Druck gesetzt. Es scheint mir fragwürdig, wenn die katholische Kirche von Frauen verlangt, im Zweifelsfall ihr eigenes Leben zugunsten ihres ungeborenen Kindes zu opfern. Wird die Frau dafür bestraft, dass sie »nur« eine Frau ist? Ist dieses gnadenlose Verhalten der katholischen Amtsträger dem mutmaßlich gestörten Verhältnis zu Frauen gesc

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen