Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2018
Streit ums Abendmahl
Der Ökumene droht der Totalschaden
Der Inhalt:

Nachgefragt
Fußballgucken in Kirchen?

von Eva-Maria Lerch vom 22.06.2018
Zur Fußball-WM bieten sogar Gemeinden »Public Viewing«. Ist das gut? Fragen an den Sportbeauftragten der Evangelischen Kirche
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Herr Jung, die Fußball-Weltmeisterschaft fesselt weltweit Millionen Menschen, lässt sie gemeinsam zittern, jubeln, weinen. Woher diese Faszination?

Volker Jung: Fußball ist schon ein besonderes Phänomen. Wo immer ein Ball auftaucht, fangen Menschen an, damit zu spielen – oft mit den Füßen. Millionen Menschen auf der ganzen Welt kicken selbst. Im Fußball erleben sie vieles konzentriert, was das Leben ausmacht: persönliches Können, gemeinsame Anstrengung, Gelingen und Misslingen, Niederlage und Erfolg, Machbares und Unverfügbares. Und schließlich sind die großen Turniere Schaufenster der Welt, bei denen Nationen und Spielkulturen aufeinandertreffen.

Was sagen Sie zu der These, Fußball sei heute die einzig funktioniere