Zur mobilen Webseite zurückkehren

Das Schweigen der Männer brechen

von Britta Hübener vom 23.06.2000
Entsetzen nach einem Attentat und eine ungewöhnliche Idee: Die Weiße-Schleifen-Kampagne gegen Frauenhass kommt nach Europa
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Ihr seid alle Feministinnen! Ich hasse Feministinnen!« Zehn Jahre ist es her, dass der 25-jährige Marc Lépine seinen Hass in einen Hörsaal der Ingenieurschule der Universität von Montreal hineinschrie, ein Maschinengewehr zog, die Männer fortschickte und unter den Frauen ein Blutbad anrichtete: 14 Studentinnen erschoss er und verletzte neun weitere, ehe er Selbstmord beging. Doch das »Massaker von Montreal« am 6. Dezember 1989 ist bis heute unvergessen in Kanada. Der 6. Dezember ist seither nicht nur landesweit ein Tag der Trauer für alle Frauen. Inzwischen steht er auch für den Beginn der größten Kampagne, die weltweit je von Männern gegen Männergewalt ins Leben gerufen wurde. Doch bis dahin war es ein weiter Weg.

Da waren zunächst der Schock und lähmendes Entsetzen: Der Täter, ein arbeitsloser Elektriker, selbst an der Écol

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.