Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2019
Auf der Kippe
Welche Zukunft hat die evangelische Kirche?
Der Inhalt:

Leserbriefe Nonnen-Missbrauch

Die Rechten in der EU

Zu: »Ihre große Schlacht« (9/19, Seite 12-16)

Wie ignorant die sich als Retter Europas aufspielenden Nationalisten sind, lässt sich beispielhaft an Benjamin Harnwells Forderung nach einem »Umbau des Schulsystems weg von der Evolutionslehre hin zur biblischen Schöpfungslehre« erkennen. Die biblischen Schöpfungsgeschichten sind Allegorien, die den Menschen zur Zeit ihres Entstehens die Angst vor dem Unverfügbaren des Lebens durch die Hinwendung zum Glauben nehmen sollten. Sie sind weder Tatsachenberichte noch Lehre und stehen nicht im Geringsten im Widerspruch zur damals unbekannten Evolutionslehre. Extremisten aller Art haben nur eins im Sinn: sich mit angeblichen Patentrezepten als Kontrolleure heilsversprechender Gesellschaftsmodelle aufzuspielen. Die beruhen allerdings auf Illusionen. Wirklichkeit lässt sich nicht auf perfektionistisch daherkommende Systeme herunterbrechen. Das sollte eigentlich jeder aus Erfahrung wissen. Christoph Müller-Luckwald, Bingen

Religion und Europa

Zu: »Leuchtturm oder Sauerteig«
(9/19, Seite 26-29)

Kirche in Deutschland ist nicht Bollwerk, sondern Nährboden nationaler traditionalistischer und antidemokratischer Kräfte. Insbesondere die katholische. Die elementaren Fragen von Welt, Leben und Tod werden in den Kirchen nicht gestellt, nicht beantwortet. Politischer Einfluss durch Konkordate und Geld spielt eine zu große Rolle. Europa sollte sich da lieber nichts von Deutschland abschauen. Plebiszite sind heute ebe