Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2014
Gebt den Kindern das Spiel zurück!
Wie fairer Fußball geht
Der Inhalt:

Mit Strafe gerechnet

von Michael Weiß vom 13.06.2014
Eucharistiefeiern ohne Priester: Martha Heizer begründet, warum sie und ihr Mann darauf nicht verzichten wollen
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Frau Heizer, Sie haben bereits öffentlich klargestellt, dass Sie weder das kirchliche Verfahren gegen Sie und Ihren Mann noch die Exkommunikation akzeptieren. Was bedeutet das konkret in der Praxis?

Martha Heizer: Wir werden weiterhin ganz normal am kirchlichen Leben teilnehmen. Das ist uns ja auch nicht verboten, schließlich sind wir nach wie vor Teil der Kirche.

Wie kam es überhaupt dazu, dass Sie die Eucharistiefeiern abhielten?

Heizer: Wir gehören seit 25 Jahren zu einem kleinen Gebetskreis. Früher war auch immer unser Pfarrer dabei. Wir haben von Zeit zu Zeit mit ihm Eucharistie gefeiert, das war ganz normal. Leider ist dieser Pfarrer dann verstorben und seine Nac