Zur mobilen Webseite zurückkehren

Mosaiksteine

vom 02.06.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Sechs Stunden dauert die Aufführung, und über 2000 Laienschauspieler wirken mit bei den Passionsspielen im oberbayerischen Oberammergau, die in diesem Jahr wieder über die Bühne gehen. Unter den Premierengästen war auch Publik-Forum-Redakteur Peter Rosien, dessen kritischen Bericht »Alter Wein in neuen Schläuchen« Sie auf Seite 47 lesen können. In der Pause hat Rosien die Gelegenheit genutzt, um die beiden Jesus-Darsteller anzusprechen - alle Rollen sind doppelt besetzt. Er überreichte ihnen seine Visitenkarte mit der Bitte um ein Interview für das »Leib-und-Seele-Gespräch« in Publik-Forum. Die beiden haben versprochen zurückzurufen - und jetzt wartet Kollege Rosien auf den Anruf von Jesus ...

Auf dem 94. Deutschen Katholikentag in Hamburg moderieren die Kollegen Britta Baas, Harald Pawlowski und Wolfgang Kessler verschiedene Pod

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.