Zur mobilen Webseite zurückkehren

Immer neue Gefängnisse bauen?

von Harry Kunz vom 02.06.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die Gefängnisse platzen aus allen Nähten. Die Ursachen: mehr Drogendelikte, härtere Strafen für Gewaltdelikte, weniger vorzeitige Haftentlassungen und immer mehr Menschen, die hinter Gittern landen, weil sie Geldstrafen nicht bezahlen können. Die hilflose Antwort der Bundesländer: Bundesweit werden 10 000 zusätzliche Haftplätze eingerichtet - über die Ersatzbauten für marode Zellen in Ostdeutschland hinaus.

Doch neue Gefängnisse für immer mehr Gefangene zu bauen ist nicht nur Milliardenteuer - es löst das Grundproblem nicht, sondern schürt es. Viele Ladendiebe und Schuldner tauchen erst in der Haft in ein kriminelles Milieu ein. Die Alternativen zur Haft müssen gestärkt werden. Immerhin plant die rot-grüne Bundesregierung eine Strafrechtsreform, die in die richtige Richtung geht und Gefängnisstrafen vermeiden kann. Der Täter-