Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2021
Es brennt
Was der Nahost-Konflikt mit der weltweiten Krise der Demokratie zu tun hat
Der Inhalt:

Vorgespräch
Wie lernt man Imkern?

von Markus Dobstadt vom 28.05.2021
Viele Menschen wollen den bedrohten Bienen helfen. Doch ihre Pflege hat es in sich. Fragen an Petra Friedrich vom Deutschen Imkerbund
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Frau Friedrich, wie beliebt ist Imkern in Deutschland?

Petra Friedrich: Noch bis 2007 ging die Zahl der Imker zurück und wir hatten große Nachwuchsprobleme. Berichte in den Medien über das Bienensterben, ein neuer, genereller Trend hin zur Natur und das verstärkte Interesse von Frauen leiteten eine Wende ein. Inzwischen ist die Bienenhaltung sehr beliebt. Es gibt rund 160 000 Imkerinnen und Imker in Deutschland.

Kann denn jeder dem Hobby nachgehen?

Friedrich: Ein Bienenvolk anzuschaffen ist ohne Prüfung möglich. Sie müssen es nur beim Veterinäramt anmelden. Aber: Bienenhalter sind Tierhalter und Lebensmittelproduzenten, sie benötigen ein umfassendes Fachwissen. Viele f

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.