Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2018
Frieden in einer irren Welt
Katholikentag 2018: Ängste, Ideen, Sehnsüchte
Der Inhalt:

Unter Bulgaren

Ein neues Religionsgesetz könnte dem bulgarischen Staat eine weitreichende Kontrolle über das religiöse Leben im Land ermöglichen. Zu den Vorschlägen gehört, dass ausländische Geistliche, die nicht in Bulgarien studiert haben, nicht mehr zelebrieren dürfen. Da man in Bulgarien nicht katholische Theologie studieren kann, ist besonders die katholische Kirche betroffen. Ähnliches soll für Religionslehrer und Angestellte anderer religiöser Gruppen gelten. Vassil Anatov vom Komitee für religiöse Angelegenheiten sieht darin eine Stärkung der Freiheitsrechte bulgarischer Bürger.