Zur mobilen Webseite zurückkehren

Mahnmal für Srebrenica und gegen die UN

vom 28.05.2010

15 Jahre nach dem Massaker von Srebrenica im Bosnienkrieg entsteht ein Mahnmal der besonderen Art: Gegen die Arroganz der Vereinten Nationen (UN) werden für die 8372 Opfer aus 16 744 Schuhen in leuchtend weißem Beton zwei gigantische Buchstaben errichtet, ein »U« und ein »N«. »Die Skulptur soll eine Metapher für den Verrat der UNO an Bosnien und eine Mahnung für alle zukünftigen UNO-Mitarbeiter werden«, sagt Philipp Ruch, Initiator des Projektes. Das Massaker im Juni 1995 war von serbischen Milizen unter den Augen der UNO-Soldaten verübt worden. Gebrochen werden die Buchstaben von drei monumentalen Einschusslöchern, in denen echte Schuhe aus den Massengräbern verankert sind. Die Vereinigung der Mütter von Srebrenica wird bestimmen, wo das Mahnmal steht.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen