Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2015
Das Verschwinden der Freiheit
Der Sozialpsychologe Harald Welzer über die Bedrohung durch Google ...
Der Inhalt:

Versöhnung in Griechenland

»Dialogos« nennt sich der Deutsch- Griechische Kulturverein in Delmenhorst nahe Bremen. Sein Ziel ist gutes gegenseitiges Verständnis von Griechen und Deutschen. »Letztes Jahr sind wir mit sechs Mitgliedern in zwei nordgriechische Dörfer gereist, nach Pirgi und Messovuono in der Region Vermion«, berichtet Vereinssprecher Hartmut Puntigam. »Beide Dörfer wurden im April 1944 von der Wehrmacht niedergebrannt. Dabei ermordeten die Deutschen mehr als 500 Menschen.« Die Gäste aus Delmenhorst enthüllten am Jahrestag der Massenmorde von ihnen finanzierte Gedenktafeln für die Opfer. Puntigam: »Unsere Aktion stieß auf sehr positive Resonanz, in den Dörfern wie in der Presse.« Die Friedensarbeit geht weiter: Nun dokumentiert der Kulturverein die Untaten der Hitlerdeutschen während des Weltkriegs in der Region. »Unschuldige Opfer in Vermion, Pirgi und Messovuono 1941-1945« heißt das Buch, das schon auf Deutsch vorliegt und nun ins Griechische übersetzt werden soll. Dafür sucht der Verein Sponsoren. Und im Mai beginnt ein Schüleraustausch zwischen Schulen in der Kreisstadt Ptolemaida und Delmenhorst.

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.