Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2014
Europa, aber richtig
Gegen die Zerstörung eines einzigartigen Projekts. Ein Plädoyer
Der Inhalt:

Aufgefallen
Der Querdenker

von Alexander Brüggemann vom 09.05.2014
Unbequem, aber geachtet: der tschechische Religionsphilosoph Tomas Halik
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Er hat sich Renommee weit über die Grenzen der Tschechischen Republik hinaus erworben. Jetzt hat der Soziologe und Religionsphilosoph Tomas Halik in Berlin seine Autobiografie vorgestellt. Schon der Titel sagt viel über den 65-Jährigen aus: »All meine Wege sind DIR vertraut – Von der Untergrundkirche ins Labyrinth der Freiheit« (Herder).

An der Prager Karls-Universität hat Halik den renommierten soziologischen Lehrstuhl des einstigen Staatsgründers Tomas Masaryk (1850 – 1937) inne. Er ist als Schriftsteller Träger eines der höchsten Literaturpreise seines Landes. Und er ist katholischer Priester, der als Rektor der Prager Universitätskirche in der Nachfolge von Frühreformator und Nationalikone Jan Hus steht.